. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Jugendhilfe und jüdische Geschichte: Besuch im Theodor-Rothschild-Haus

4. September 2013
Georg Zwingmann, Jürgen Knodel, ich und Christine Roos

Georg Zwingmann, Jürgen Knodel, ich und Christine Roos

Bei meiner Sommertour im Wahlkreis war ich am 6. August gemeinsam mit den grünen Kreisräten Georg Zwingmann und Christine Roos, Mitglieder im Jugendhilfeausschuss des Kreistags, im Theodor-Rothschild-Haus in Esslingen. Einst wurde es als israelitisches Waisenhaus Wilhelmspflege von (Reform-)Pädagogen Theodor Rothschild geleitet. Heute ist es heute ein großer Standort der Jugendhilfe in Trägerschaft der Stiftung Jugendhilfe aktiv, die zur Diakonie Württemberg gehört. Mit Leiter Jürgen Knodel besuchten wir Wohngruppen für Kinder im Schulalter und eine Mutter-Kind-Wohngruppe, die dort mit großem Aufwand an begleitendem pädagogischen Personal geführt werden. Zudem sprachen wir über Möglichkeiten, Schule und Jugendhilfe besser zu verzahnen. Schön ist, wie sehr sich das Haus in die Wahrnehmung des früheren und heutigen jüdischen Lebens in Esslingen einbringt.

Bisher keine Kommentare zu "Jugendhilfe und jüdische Geschichte: Besuch im Theodor-Rothschild-Haus"
Hinterlasse einen Kommentar