. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Im Gespräch prallten Meinungen aufeinander

9. September 2013

Brettener Nachrichten vom 6. September 2013

Brettener Grüne diskutierten über Wirtschaft, Frauenquote, Leiharbeit und gerechte Bezahlung

Von Michael Klebon

Bretten. Die Brettener Grünen hatten ins alte Rathaus zu einer Podiumsdiskussion mit Andrea Lindlohr eingeladen. Neben der wirtschafts- und wohnungspolitischen Sprecherin der Grünen im Landtag waren außerdem Rainer Wacker von der IG Metall Bruchsal und der Leimener Mittelstandsunternehmer Sahin Karaaslan erschienen. Moderiert von Bundestagskandidat Danyal Bayaz diskutierte die Runde vor wenigen, aber hochinteressierten Zuhörern über Soziales, Wirtschaft und Arbeit. Schließlich ging es bei der gut zweistündigen Veranstaltung auch darum, das grüne Profil zu schärfen.

„Wir Grüne fordern langfristig eine gesetzlich verankerte Frauenquote“, sprach sich Andrea Lindlohr für eine Erhöhung des Frauenanteils in Führungspositionen aus: Das sorge nicht nur für eine gesunde Mischung in den Chefetagen, sondern auch für mehr Leistung in den Unternehmen. Sahin Karaaslan berichtete von seinen praktischen Erfahrungen als Mittelstandsunternehmer: „Ich persönlich empfinde die Zusammenarbeit mit Frauen als viel besser.“

Ausgiebig diskutierte die Runde auch über Missverhältnisse in der Arbeitswelt: über die Zunahme an befristeten Verträgen, Schwierigkeiten von Bewerben mit Migrationshintergrund und über nicht leistungsgerechte Bezahlung. „Leiharbeit: Teufelszeug oder unabdingbares Instrument des modernen Arbeitsmarktes“, warf Moderator Bayaz als Frage auf. In der sich daran anschließenden Debatte prallten die Meinungen aufeinander: „Ganz klar, Arbeitnehmer müssen gerecht bezahlt und menschlich behandelt werden“, meinte Sahin Karaaslan.

„Doch machen Sie erst mal Vorschläge, die realisierbar sind und der gesamten Wirtschaft dienen“, richtete der Unternehmer sich an die Adresse der Gewerkschaften. Rainer Wacker dagegen klagte den „wilden Missbrauch der Leiharbeitsverträge durch die Arbeitgeber“ an und forderte die Politik zum Handeln auf.

„Hier gibt es mehr Kontroverse, als ich erwartet hatte“, zeigte sich Danyal Bayaz mit dem Verlauf der Podiumsdiskussion zufrieden. Im Anschluss an weitere grüne Profilthemen wie die Energiewende oder Ressourceneffizienz kamen die Zuhörer zum Zug und nutzten die Gelegenheit, sich Fragen und Anliegen von der Seele zu reden.

Bisher keine Kommentare zu "Im Gespräch prallten Meinungen aufeinander"
Hinterlasse einen Kommentar