. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Schwarz fördert durch interkulturelle Kunstprojekte das gesellschaftliche Zusammenwachsen

10. August 2016

41.000 Euro aus Innovationsfonds für interkulturelle Kunstprojekte in Esslingen

Pressemitteilung vom 9. August 2016

Das Kulturzentrum Dieselstrasse e.V. und die PODIUM Musikstiftung dürfen sich für ihre Interkulturellen Projekte #home #future und UNSERE MUSIK über insgesamt 41.000 Euro aus dem Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst freuen. Dies teilten die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) heute mit. „Das ist eine Anerkennung für den unschätzbar wichtigen Beitrag, den diese Einrichtungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Esslingen leisten“, stellt Andreas Deuschle (CDU) fest. Unter dem Titel #home #future ist ein interkulturelles Theater-, Film- und Musikfestival im Esslinger Kulturzentrum Dieselstrasse geplant, das sich die globale Mobilität mit den damit verbundenen Kommunikationsmöglichkeiten als Thema vorgenommen hat. Dieses Projekt wird mit 11.000 € aus dem Fonds unterstützt.

Mit dem Projekt UNSERE MUSIK entwickelt PODIUM Esslingen ein umfangreiches spartenübergreifendes Interkulturprogramm, in dem anhand von Musik ein Dialog zwischen der jungen Klassik-Institution und anderen Kulturen entsteht. Geflüchtete sollen im Festivalteam integriert werden. Zentrum der Aktivitäten ist der neue „Kulturpalast“, ein Container-Gebäude mitten in Esslingen. Im Rahmen des Projektes sind ein partizipatives Konzert und musikalische Begegnungsveranstaltungen, aber auch digitale Formate geplant. Für dieses Projekt werden 30.000 Euro Fördermittel bereitgestellt.

„Das Team des Podium Festival zeigt, wie Musik an neue Orte der Stadt wirken und Menschen miteinander vernetzen kann. Kulturprojekte wie diese eröffnen Räume, die es Menschen mit und ohne Migrationshintergrund erleichtern, aufeinander zuzugehen“, betont Andrea Lindlohr (Grüne). Dies fördere den Zusammenhalt der Gesellschaft und eine gelingende Integration.

Die beiden Projekte wurden in diesem Jahr mit 34 weiteren Projekten von einer unabhängigen Jury zur Förderung ausgewählt. Insgesamt gingen 93 Förderanträge ein. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst stellt hierfür insgesamt rund 616.000 Euro bereit.

Bisher keine Kommentare zu "Grün-Schwarz fördert durch interkulturelle Kunstprojekte das gesellschaftliche Zusammenwachsen"
Leave a comment