. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Schwarz eröffnet Hochschulen neue Chancen durch das Förderprogramm für Digitalisierung

18. Januar 2017

Pressemitteilung vom 18. Januar 2017

249.000 Euro aus neuem Förderprogramm für Digitalisierung für die Hochschule Esslingen

Die Hochschule Esslingen darf sich über Fördermittel in Höhe von 249.000 Euro aus dem neu aufgelegten Förderprogramm für Digitalisierung „Digital Innovations for Smart Teaching – Better Learning“ des Wissenschaftsministeriums freuen.

Dies teilten die Esslinger Landtagsabgeordneten Andrea Lindlohr (Grüne) und Andreas Deuschle (CDU) heute mit. „Mit diesem Förderprogramm bringen wir die Digitalisierung im Land voran, in dem wir innovative Projekte an den Hochschulen des Landes anstoßen. Damit machen wir unsere Studierenden fit für die Anforderungen des heutigen Berufslebens“, stellt Deuschle fest.

Die Hochschule als Organisation im Ganzen steht vor der Herausforderung einer umfassenden Digitalisierung. Die geförderten Projekte zielen insbesondere darauf ab, die Medien- und Informationskompetenz von Lehrenden und Studierenden zu verbessern und die Anwendung neuester Technologien in der Lehre zu fördern.

An der Hochschule Esslingen kommen die Fördermittel dem Projekt DISTELL- Digitalisierungsstrategie für effektives „Lehren und Lernen“ zugute. DISTELL zielt darauf ab, an die vorhandenen E- Learning- Erfahrungen der Hochschule Esslingen anzuknüpfen und die digitale Hochschulbildung weiterzuentwickeln. Dabei werden nicht nur Chancen, sondern auch Grenzen digitalen Lehrens und Lernens in den Blick genommen.

Die SelbstLernManagement-App (SeLeMa) ist ein Teil dieses Strategiekonzepts an der Hochschule Esslingen. Die Studierenden formulieren Lernziele, die App erinnert an die vorgenommenen Übungseinheiten. Lernerfolge werden visuell dargestellt.

Lindlohr betont: „Der absolute Höchstbetrag, der im Rahmen dieses Förderprogramms als Einzelsumme vergeben wurde, fließt nach Esslingen. Das neue Förderprogramm zeigt einmal mehr, welchen hohen Stellenwert die Landesregierung dem Bereich der Digitalisierung beimisst.“

Für das Förderprogramm stellt das Wissenschaftsministerium rund 2 Millionen Euro bereit. Insgesamt werden 13 Hochschulen im Land gefördert.

Bisher keine Kommentare zu "Grün-Schwarz eröffnet Hochschulen neue Chancen durch das Förderprogramm für Digitalisierung"
Leave a comment