. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Grün-Rot fördert Sozialwohnungen, während CDU sich an Fahrradbügeln aufhält

15. Oktober 2015

Pressemitteilung vom 15. Oktober 2015

Zur Kritik an der Landesbauordnung (Eßlinger Zeitung vom 14. Oktober 2015)

„Wer meint, bezahlbarer Wohnraum in Esslingen hinge vor allem von Fahrradbügeln ab, hat die Lage auf dem Wohnungsmarkt nicht verstanden.“ So bewertet die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr (GRÜNE) die Äußerungen des Landtagsabgeordneten Andreas Deuschle (CDU) zu bezahlbarem Wohnraum und der Landesbauordnung [siehe Eßlinger Zeitung vom 14. Oktober].

Schließlich sei in Esslingen und der Region die Bautätigkeit hoch. Es würden jedoch vor allem hochpreisige Wohnungen für gutverdienende Einwohner gebaut, so Lindlohr, die wohnungspolitische Sprecherin ihrer Fraktion ist. „Damit Menschen mit geringem Einkommen in Esslingen wohnen können, müssen neue Sozialwohnungen gebaut werden. Darum hat das Land die finanzielle Förderung für jede Sozialwohnung in diesem Jahr nochmal deutlich erhöht.“

Die neue Landesbauordnung bringe gerade hier Möglichkeiten zur Einsparung: „Die Kommunen können endlich selber bestimmen, dass nicht für jede Wohnung ein eigener Autostellplatz notwendig ist. Dadurch können günstigere Wohnungen in der Innenstadt ohne unnötig viele teure Tiefgaragenstellplätze gebaut werden.“

Fehlende Sachkenntnis bei Deuschle sieht Lindlohr auch beim Thema Erneuerbare Energien und Wohnungsbau: „Dass Herr Deuschle sogar das Erneuerbare-Energien-Gesetz als Hemmnis für bezahlbaren Wohnraum bezeichnet und Grün-Rot zur Last legt, zeigt, dass es hier nicht um die Sache, sondern um einen Generalangriff geht. Schließlich ist das Erneuerbare-Energien-Gesetz ein Bundesgesetz, das 2014 von Union und SPD im Deutschen Bundestag maßgeblich verändert wurde.“

Bisher keine Kommentare zu "Grün-Rot fördert Sozialwohnungen, während CDU sich an Fahrradbügeln aufhält"
Leave a comment