. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Andrea Lindlohr bleibt Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen

24. Juni 2011

Hier meine Pressemitteilung vom 24. Mai 2011

Zur Frage ihres möglichen Nachrückens als Abgeordnete in den Deutschen Bundestag erklärt die Esslinger Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr:

„In der Abwägung zwischen meinem Landtagsmandat und der unerwarteten Möglichkeit, in der fortlaufenden Legislaturperiode Mitglied des Deutschen Bundestags zu werden, wiegt für mich der Auftrag der Wählerinnen und Wähler aus der Landtagswahl stärker. Ich werde daher mein Landtagsmandat beibehalten.

Als Landtagskandidatin habe ich intensiv bei den Bürgerinnen und Bürgern darum geworben, mit Hilfe der Stimmen aus dem Wahlkreis ihre Volksvertreterin im Landtag werden zu dürfen. Vor wenigen Wochen haben die Bürgerinnen und Bürger so entschieden und mich durch ein sehr gutes Ergebnis im Wahlkreis zu ihrer Volksvertreterin bestimmt. Vor und nach der Wahl erreichen mich zahlreiche Erwartungen aus der Bürgerschaft, dass ich für sie in der Landespolitik etwas bewegen solle. Diesem Auftrag sehe ich mich verpflichtet.

Nach intensiven Beratungen in der gestrigen Sitzung des Kreisvorstands der Esslinger Grünen bedanke ich mich dafür, dass der Kreisvorstand meine Entscheidung unterstützt. Zudem hat mich aus zahlreichen grünen Ortsvorständen die ausdrückliche Bitte erreicht, das Landtagsmandat beizubehalten.“

Andrea Lindlohr war Kandidatin zur Bundestagswahl 2009 und steht auf der Landesliste von Bündnis 90/Die Grünen zur Bundestagswahl auf Platz 15. Die baden-württembergischen Grünen stellen elf Bundestagsabgeordnete. Zwei von ihnen, Alexander Bonde und  Winfried Hermann, sind Minister der neuen grün-roten Landesregierung und werden ihr Bundestagsmandat niederlegen. Von den drei Personen auf der Landesliste, die vor Andrea Lindlohr rangieren, haben zwei erklärt, das Bundestagsmandat nicht annehmen zu wollen.

Tags zu diesem Beitrag: | | | |

Bisher keine Kommentare zu "Andrea Lindlohr bleibt Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Esslingen"
Hinterlasse einen Kommentar